Aktuelle Lawinengefahr im Kleinwalsertal

16.01.2019

Es hat aufgehört zu schneien und die Sonne kommt raus. Das heißt, es ist Kaiserwetter im Kleinwalsertal und der Schnee ist auch da.  

Allerdings besteht immer noch große Lawinengefahr. Am Mittwoch den 16. Januar liegt die Lawinenwarnstufe bei 3 in höheren Lagen immer noch bei Warnstufe 4. Nach den notwendigen Lawinensprengungen konnten zwar fast alle Pisten freigegeben werden, allerdings sind immer noch viele Wanderwege und Loipen gesperrt.

Da immer noch erhebliche, in höheren Lagen sogar große, Lawinengefahr besteht, sollten Sie sich immer aktuell erkundigen, welche Pisten und Wege gesperrt sind. Vor allem wird davon abgeraten, die gesicherten Pisten zu verlassen. Die ansteigenden Temperaturen machen die Schneemassen aktuell unberechenbar.

Mit den fallenden Temperaturen der nächsten Tage soll sich die Lage allerdings entspannen.
Erkundigen Sie sich trotzdem vor Ort über die aktuelle Lawinengefahr und gehen Sie kein unnötiges Risiko ein. Die aktuelle Lawinenverordnung finden Sie immer hier - zur aktuellen Lawinenverodnung.
 

Gesperrte Wanderwege/Loipen/Pisten – Stand 16. Januar:

  • Bärguntweg
  • Bärgunt Brunnenweg
  • Duratal - Breitachweg Weiher-Baad
  • Wildental - Breitachweg zwischen Höflerbrücke und Haldeweg
  • Stütze–Erlenboden
  • Bühlalpe-Zaferna
  • Schwarzwassertal
  • Letze-Nebenwasser
  • Söllereck-Oberwestegg
  • Oberwestegg-Riezlern
  • Unterwestegg Schloßweg-Oberwestegg
  • Skiweg Maisäss-Moos
  • Steinbockloipe Weiher-Baad
  • Steinbockloipe Ahorn (Gruba)
  • Skiweg Zaferna zwischen Parkplatz und Bushaltestelle Alpenrose