G’schmackvoll ond guat – Rezepte aus der Küche im Kleinwalsertal

Bringen Sie die die Walser Küche zu sich nach Hause - mit den Rezepten unserer hervorragenden Köchinnen und Köche aus dem Kleinwalsertal. Kochen Sie die beliebten Speisen ganz einfach nach und überraschen Sie Freunde und Familie mit einem kulinarischen Hochgenuss.

Küche im Kleinwalsertal: Einzigartig und voller Geschmack

Von deftigen Brotzeiten bis hin zu exquisiter Haute Cuisine lässt die Küche im Kleinwalsertal keine Wünsche für Genießer offen. Die Einflüsse aus verschiedenen Walser Siedlungsgebieten wie Wallis, Italien oder Liechtenstein verleihen der Walser Küche ihre Besonderheit. Kreative Kochideen und die exzellente Qualität der verarbeiteten Produkte machen aus den Speisen einen kulinarischen Hochgenuss.


Hier gibt es die besten Rezepte zum Nachkochen

Unsere Küchenchefs verraten Ihnen die wunderbaren Rezepte und Küchengeheimnisse aus ihren Restaurants. Klicken Sie sich durch unsere Rezepte und kochen Sie die köstlichen Ideen ganz einfach nach: So holen Sie sich den Geschmack des Kleinwalsertals nach Hause.  

Haeftknöödl / Schoklaad / Holder

Hefezopfknödel mit Cuvee 7 Schokolade gefüllt - Mousse von feinster weißer Schokolade und Walser Holunderblüten

REZEPT Hefezopfknödel:

  • 250 g Hefezopf entrindet
  • ½  Zitrone (Schale)
  • 50g Zucker
  • 20g Butter
  • 50g Milch
  • 1 Stück Ei
  • ½ Vanillestange
  • 1 Tafel Cuvee 7 Schokolade( Ersatzweise Schokolade mit Rotweinfüllung)

ZUBEREITUNG Hefezopfknödel:

Entrindeten Hefezopf würfeln, Milch, Zucker, Butter und ausgekratzte Vanillestange erwärmen. Die Hefezopfwürfel übergießen und mit dem Ei vermischen. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
60 g Stücke abwiegen,  Knödel formen und in die Mitte ein Stück Schokolade eindrücken und verschließen.
Knödel in  kochendes Zuckerwasser geben und 10 Minuten unter dem Siedepunkt ziehen lassen.


REZEPT Mousse von Holunderblüten

45g Weiße Schokolade
50g Mascarpone
50g Quark
2 Blatt Gelatine
50g Holunderblütensirup
100g geschlagene Sahne
1 Eiweiß


ZUBEREITUNG Mousse von Holunderblüten 

Weiße Schokolade schmelzen. Mascarpone, Quark und Holunderblütensirup mit der Kuvertüre vermischen. Gelatine in etwas Holunderblütensirup auflösen und zu der Masse hinzufügen.
Geschlagenes Eiweiß und Sahne unterheben. Kaltstellen

Wirtshaus Hoheneck

Familie Jürgen & Kirsten Denk
Walserstrasse 365
6993 Mittelberg

Tel.: +43 5517 5522-5
Fax.: +43 5517 5522-4

www.hoheneck.at
cafe@hoheneck.at

Mousse vom Walser Ziegenfrischkäse

mit marinierten Löwenzahnsalat und Kürbiskern Pesto

ZUTATEN:

  • 1/4l Bechamel
  • 2 Blatt Gelatine
  • 250g geschlagene Sahne
  • 150g frischen Ziegenfrischkäse
  • Mostessig
  • Walnussöl
  • Löwenzahnsirup

ZUBEREITUNG:

In warmer Béchamel die Gelatine aufläsen, dann den Ziegenfrischkäse dazugeben und mit einem Pürierstab vorsichtig mixen. Das Ganze wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann zum abkühlen zur Seite gestellt. Wenn die Mousse abgekühlt ist, geschlagene Sahne unterheben und für ca. 3 Stunden kalt stellen.
Mostessig, Walnussöl, Salz, Pfeffer, 1 TL Löwenzahn Sirup, frische Gartenkräuter eine Vinaigrette herstellen und den Löwenzahnsalat marineren. Rezept für 4 Personen

Ihre Gastgeber:

Martin und Florian Jäger
Alpenhof Jäger - Humbachstube
Unterwestegg 176991 Riezlern

www.alpenhof-jaeger.de
reservierung@alpenhof-jaeger.de

Riibl

mit Walser Geißkäsle und Apfelmus

REZEPT:

  • 250g Riiblmehl (gelber grober Maisgriess)
  • 1l Milch
  • 1 TL Natursalz
  • 250g Butter
  • 200g Geißkäsle (ersatzweise Berg-, Backstein- oder Raclette-Käse)
  • 50g Bergschnittlauch oder Lauchzwiebeln
  • 8 säuerliche Koch-Äpfel, z.b. Elstar, Breaburn oder Topaz
  • 50g Zuker
  • 0,2l Apfelsaft
  • 2 Kleine Zimtstange
  • 1 Zitrone

ZUBEREITUNG:

Am Vortag in einem mittleren Topf die Milch mit dem Natursalz aufkochen und das Riiblmehl langsam einrühren. Einmal gut durchkochen lassen, vom Feuer nehmen und den Topf mit einem passenden Deckel schließen. Über Nacht im freien gut auskühlen lassen.    
    
Aus der Butter Schmalz kochen: die Butter auf mittlerer Hitze klar kochen und noch bevor sie Farbe nimmt, durch ein feines Sieb passieren.     
    
Die Äpfel vom Kerngehäuse befreien und in sehr grobe Stücke schneiden. Alles, ausser der Zitrone, in einen Topf geben und ca. 15 Min. kochen, bis alle Flüssigkeit verkocht ist. Jetzt die Zimtstange entfernen und alles mit dem Zauberstab pürieren. Mit Zucker, etwas geriebener Zitronenschale und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.    
    
Den kalten Maisbrei mit einer Palette in kleine Stücke stechen. Jetzt in einer großen Pfanne etwas Schmalz erhitzen und die Stücke anbraten. Darauf achten, dass der Riibl immer saftig bleibt, wenn nötig einfach etwas Schmalz nachgießen. Dabei ständig kraftvoll umrühren, bis kleine Riibele entstehen. Sobald der Riibl etwas Farbe nimmt, die Pfanne vom Feuer nehmen, den zimmerwarmen Geißkäse einmal kurz durch schwenken und sofort servieren.    
    
Tipp: der Riibl schmeckt auch mit sämtlichen eingekochten Früchten als süße Variante mit oder ohne Käse hervorragend!    
    
Das Rezept ergibt ca. 8 kleine Vorspeisen, 4 vegetarische Hauptgänge in Menüportion

Walserstuba

Familie Jeremias & Bettina Riezler
Eggstr. 2
6991 Riezlern

Tel.: +43 5517 5346-0
Fax.: +43 5517 6548-13

www.walserstuba.at
info@walserstuba.at